Jekaterinburg / DPA

Das war eine saubere Angelegenheit. Viele Fußballfans aus Japan haben nach dem 2:2 ihrer Mannschaft im WM-Spiel gegen Senegal auf ihrer Tribüne aufgeräumt und den Abfall in Müllsäcke gesteckt.

Vielleicht lag das gute Benehmen in Jekaterinburg ja an der Anwesenheit von Prinzessin Hisako Takamado. Auch Fans aus dem Senegal räumten ihren Müll weg. Schon bei den ersten Begegnungen ihrer Mannschaften waren deren Anhänger auf diese Weise positiv aufgefallen. Von der Aktion der Japaner hatten sich im ersten Spiel auch Fans aus Kolumbien animieren lassen, ihren Abfall wegzuräumen.

dpa-Twitterlisten zur WM

Crowdtangle zu WM-Themen bei Social Media

WM-Spielplan

FIFA-WM-Homepage

Infos zu WM-Teilnehmern

Infos zu WM-Tickets

Profil Mané auf der Liverpool-Homepage

Verbands-Homepage Senegal