Viertelfinalist 2014 Costa Rica will wieder überraschen

Will mit Costa Rica auch in Russland für eine Überraschung sorgen: Trainer Oscar Ramirez. Foto: Jeffrey Arguedas/EFE
Will mit Costa Rica auch in Russland für eine Überraschung sorgen: Trainer Oscar Ramirez. Foto: Jeffrey Arguedas/EFE © Foto: Jeffrey Arguedas
Samara / DPA 16.06.2018

Vier Jahre nach dem überraschenden Viertelfinaleinzug bei der WM in Brasilien will Costa Rica auch in Russland für positive Schlagzeilen sorgen. Allerdings spiele die Weltmeisterschaft 2014 in den Köpfen der Spieler keine Rolle mehr, sagte Kapitän Giancarlo Gonzalez in Samara.

„2014 ist Vergangenheit. Das ist eine neue WM, eine neue Story. Einige Spieler von damals sind noch dabei, aber für viele ist es die erste WM“, sagte Gonzalez vor der ersten Partie gegen Serbien am Samstag (14.00 Uhr). Weitere Gegner in der Gruppe E sind Brasilien und die Schweiz.

Auch für Trainer Oscar Ramirez ist das tolle Abschneiden vor vier Jahren inzwischen abgehakt. „Es ist eine andere Situation. 2014 war ein Meilenstein für Costa Rica. Jetzt stehen wir vor einem neuen Abenteuer“, sagte der Coach, der 1990 in Italien bereits als Spieler bei einer Fußball-WM dabei war.

dpa-Twitterlisten zur WM

Crowdtangle zu WM-Themen bei Social Media

WM-Spielplan

FIFA-WM-Homepage

Infos zu WM-Teilnehmern

WM-Spielorte

Infos zu WM-Tickets

Homepage Fußball-Verband Serbien

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel