„Das käme zu früh“ WM-Held Götze für Löw aktuell kein Thema

Dortmunds Mario Götze muss weiterhin auf eine Nominierung warten. Foto: Bernd Thissen
Dortmunds Mario Götze muss weiterhin auf eine Nominierung warten. Foto: Bernd Thissen © Foto: Bernd Thissen
Dortmund / DPA 10.11.2018

Rio-Held Mario Götze ist für Bundestrainer Joachim Löw derzeit kein Thema für die Fußball-Nationalmannschaft.

„Das käme zu früh“, sagte Löw dem TV-Sender Sky am Rande des Topspiels zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München und fügte hinzu: „Er braucht längere Phasen, wo er regelmäßig spielt. Dann ist er für uns wieder ein Thema.“

Götze, der im WM-Finale 2014 das Siegtor gegen Argentinien erzielt hat, war für die Endrunde in Russland nicht nominiert worden und hatte auch seitdem keine Einladung mehr von Löw erhalten.

Für die nächsten beiden Länderspiele gehört auch Jérôme Boateng nicht zum deutschen Kader. „Ich habe ihm gesagt, dass er eine Pause bekommt. Bei ihm ist es wichtig, dass er dauerhaft gesund ist“, ergänzte Löw.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel