Nations League Reaktionen zum Spiel Deutschland - Frankreich

Toni Kroos (l) unterhält sich nach dem Spiel mit Thomas Müller. Foto: Marius Becker
Toni Kroos (l) unterhält sich nach dem Spiel mit Thomas Müller. Foto: Marius Becker © Foto: Marius Becker
München / DPA 07.09.2018

Die Reaktionen zum Nations-League-Spiel Deutschland gegen Frankreich (0:0).

Thomas Müller: „Für uns war es wichtig, dass wir viel Einsatz zeigen und uns der Situation bewusst sind. Nach vorne waren wir nicht so befreit wie in unseren besten Zeiten. Wir haben nochmal eine Schlussoffensive gestartet. Wir haben uns dafür entschieden, dass die Null auf jeden Fall steht. Das erste Zeichen und Signal war positiv. Es war kein technisch perfektes Spiel. Wir hatten nicht die ganz überragenden Spielzüge. Es ging auch darum, den Leuten zu zeigen, dass wir nicht aus Jux und Dollerei hierhin kommen. Es geht auch darum, den Kredit zurückzuholen, den wir im Sommer verspielt haben. Das ist der erste Schritt. Hinten raus hätte ich gerne gewonnen, weil wir die Möglichkeiten hatten.“

Joachim Löw (Bundestrainer): „Das Spiel stand unter besonderen Vorzeichen. Es war wichtig, diese Reaktion zu zeigen. Das hat die Mannschaft gut gemacht. Wir hätten gegen den Weltmeister sicher das ein oder andere Tor erzielen können. Dass wir natürlich Ballbesitz haben, ist klar. Die Franzosen greifen ja nicht hoch an. Es war wichtig, in der Defensive stabil zu stehen, die Räume dicht zu machen und uns nicht auskontern zu lassen. Die defensive Stabilität und die Ordnung waren die wichtigen Themen in den zwei, drei Tagen. Das hat gestimmt, das ist ein gutes Fundament. Die Mannschaft hat schon richtig gefightet. Wir haben große Widerstandsfähigkeit gezeigt. Es wäre naiv zu glauben, mit einem Spiel so eine WM vergessen zu machen. Am Ende können wir uns nur bei einem großen Turnier rehabilitieren.“

Mats Hummels: „Mein erster Eindruck ist gut. Wir haben größeren Fokus auf die Stabilität gelegt, ohne die Offensive zu vernachlässigen. Wir haben uns ein paar gute Chancen herausgespielt. Wir haben es gut gemacht. Ich glaube, dass wir die Lehren aus der WM gezogen haben. So soll es in den nächsten Spielen weitergehen. Wir hatten alle schon Rückschlage in unserer Karriere. Wir sind es gewohnt, dass wir wieder aufstehen müssen. Auf dieses Spiel können wir aufbauen. Dann wird auch das Selbstverständnis im Offensivspiel wieder zurückkommen.“

Toni Kroos: „Wir haben gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir wollten erst einmal kompakt stehen. Das ist uns gut gelungen. Wir haben versucht, schnell umzuschalten. Es ist ärgerlich, dass wir aus den Möglichkeiten kein Tor gemacht haben. Das war ein erster Schritt.“

Didier Deschamps (Nationaltrainer Frankreich): „Wir haben begonnen, wie wir aufgehört haben. Wir haben uns an das gehalten, was wir sehr gut gemacht haben. Für mich war es logisch, die Spieler zu bringen, die im Finale gespielt haben. Die Deutschen haben zum Schluss Druck gemacht, da fehlte uns die Energie. Es ist gut mit einem Unentschieden in Deutschland zu starten. Schließlich waren sie 2014 Weltmeister.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel