Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat auch offiziell den Mannschaftsrat abgeschafft.

„Gemeinsam mit den Spielern haben wir besprochen, dass ein klassischer Mannschaftsrat alter Prägung nicht mehr passend für unser Miteinander ist“, sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff der „Sport Bild“. Der Schritt hatte sich in den vergangenen Monaten angedeutet, das Team von Bundestrainer Joachim Löw befindet sich nach wie vor im Umbruch. Bereits im Juni hatte Kapitän Manuel Neuer berichtet, es gebe lediglich „verschiedene Runden“, in denen „themenbezogen“ Teambelange besprochen würden.

Bierhoff sagte, der Schritt sei auch „Ausdruck von gegenseitigem Vertrauen und gelebten flachen Hierarchien bei der Nationalmannschaft“. Teammanager Thomas Beheshti sagte: „Außerhalb der Länderspielphasen informieren und kommunizieren wir über unsere App. So halten wir uns gegenseitig ständig auf dem Laufenden.“

Nationalmannschaft bei dfb.de