Hoffenheim-Coach Nagelsmann zu Kritik an Löw: Draufhauen „nicht richtig“

Julian Nagelsmann empfindet die Kritik an Bundestrainer Joachim Löw als zu hart. Foto: Sven Hoppe
Julian Nagelsmann empfindet die Kritik an Bundestrainer Joachim Löw als zu hart. Foto: Sven Hoppe © Foto: Sven Hoppe
Sinsheim / DPA 30.08.2018

1899 Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann hat Bundestrainer Joachim Löw gegen mediale Kritik an seiner WM-Analyse verteidigt.

„Der DFB arbeitet bei der Analyse sehr gewissenhaft. Ich finde es nicht richtig, wenn man da draufhaut und sagt, das war ein bisschen Wischiwaschi. Ich finde, wir sollten warten und die Arbeit bewerten“, sagte der 31 Jahre alte Coach in Sinsheim.

Löw hatte in München seine WM-Aufarbeitung präsentiert und seinen Kader für die Länderspiele gegen Frankreich und Peru in der kommenden Woche verkündet. Nagelsmann erzählte, er habe nicht so viel gesehen, sondern „mehr gelesen“.

„Er hat sehr, sehr viel gute Dienste geleistet. Wir sollten nicht vorweg schon draufhauen“, sagte der Trainer der Kraichgauer über Kollege Löw. Die erstmalige Nominierung seines Profis Nico Schulz erfreut Nagelsmann. „Das hat er sich auch verdient. Seine große Waffe ist die Körperlichkeit und die Wucht mit seinem Tempo“, sagte er.

Spieler-Infos

Hoffenheimer Spielplan

Informationen zur Champions-League-Auslosung

Wettbewerbsmodus Champions League

UEFA-Rangliste nach Club-Koeffizient

Hoffenheim auf Youtube

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel