Fußball-WM Moskau, Sotschi, Kasan: Die WM-Spielorte des deutschen Teams

Training der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Vatutinki.
Training der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Vatutinki. © Foto: Ina Fassbender
Vatutinki / stw 13.06.2018
Das Team-Hotel der deutschen WM-Mannschaft liegt günstig. Der erste Spielort ist schnell erreicht, für die weiteren Begegnung sind längere Reisen nötig. Ein Überblick.

In zwölf Stadien werden die Spiele der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland ausgetragen: In Moskau in den Stadien Luschniki und Spartak, in Nischni Nowgorod, in Sankt Petersburg, in Wolgograd, Jekaterinburg, Kaliningrad, Rostow am Don, Sotschi, Samara, Kasan und Saransk.

Da Russland ein großes Land ist, fallen auch die Reisewege der teilnehmenden WM-Mannschaften länger aus, als bei früheren Wettbewerben. Auch das deutsche Team muss reisen. In drei Stadien steht die Löw-Truppe auf dem Rasen: Im Luschniki-Stadion, im Sotschi-Stadion und in der Kasan-Arena.

Für das erste Spiel der deutschen Mannschaft gegen Mexiko am 17. Juni fällt die Anreise kurz aus. Gerade mal 26 Kilometer Luftlinie liegen zwischen dem Teamhotel in Vatutinki und dem Luschniki-Stadion im Moskauer Zentrum.

Für das Spiel gegen Schweden am 23. Juni dauert die Reise deutlich länger. rund 1360 Kilometer Luftlinie sind es von Vatutinki bis ins Sotschi-Stadion am Schwarzen Meer.

Die Kasan-Arena, in der die Deutschen am 27. Juni gegen Südkorea antreten, ist „nur“ rund 740 Kilometer Luftlinie entfernt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel