Freiburgs Stürmer Nils Petersen rechnet nicht mehr mit einer Nominierung für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft.

„Ich bin unfassbar dankbar, da dabei gewesen zu sein. Natürlich hat man noch Träume und denkt, dass man es vielleicht noch mal schaffen kann. Wenn es so kommt, nehme ich es natürlich gerne mit - aber im Moment ist es weit weg“, sagte Petersen in einem am Freitag veröffentlichten Interview bei „sport1.de“. „Da hat ein Umbruch stattgefunden, ich bin mittlerweile 30, das ist für mich auch kein Problem.“

Auch einen Abschied vom SC Freiburg kann sich der ehemalige Werder- und Bayern-Profi inzwischen nur schwer vorstellen. „Das loszulassen, was ich mir hier inzwischen aufgebaut habe, da fällt mir gerade kein Verein ein, bei dem ich sagen würde: Das würde mich unheimlich reizen! Ich bin hier inzwischen so zuhause, dass ich gar nicht darüber nachdenken möchte, das hinter mir zu lassen“, sagte er.

Kader SC Freiburg

Spielplan SC Freiburg

Saison-Statistik SC Freiburg

Bundesliga-Tabelle

Petersen-Interview auf sport1.de