Stellungnahme DFB weist im Fall Özil Rassismus-Vorwurf zurück

Reinhard Grindel ist der Präsident des DFB. Foto: Friso Gentsch
Reinhard Grindel ist der Präsident des DFB. Foto: Friso Gentsch © Foto: Friso Gentsch
Frankfurt/Main / DPA 23.07.2018

Der Deutsche Fußball-Bund hat den von Mesut Özil erhobenen Vorwurf des Rassismus in einer Stellungnahme zurückgewiesen.

Der DFB bedauerte den Abschied des Mittelfeldspielers aus der Nationalmannschaft.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel