UEFA bleibt hart Frankfurt-Spiel in Marseille vor leeren Rängen

Olympique-Fans brennen beim Europa-League-Endspiel Feuerwerkskörper ab. Foto: Nick Potts/PA Wire
Olympique-Fans brennen beim Europa-League-Endspiel Feuerwerkskörper ab. Foto: Nick Potts/PA Wire © Foto: Nick Potts
Nyon / DPA 10.09.2018

Das Gastspiel von Eintracht Frankfurt in der Europa League bei Olympique Marseille findet definitiv vor leeren Rängen statt.

Das bestätigte die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) nach dem Einspruch der Südfranzosen gegen das Strafmaß. Hintergrund für die Strafe sind diverse Verfehlungen der OM-Fans bei insgesamt vier Partien in der vergangenen Saison, darunter auch das Europa-League-Viertelfinale gegen RB Leipzig.

In zwei weiteren Heimspielen wurde Marseille die Schließung der Fankurven angeordnet. Immerhin hat die UEFA in einem Punkt das erste Urteil abgemildert. Ursprünglich drohte dem französischen Erstligist gar der Ausschluss für einen UEFA-Clubwettbewerb. Diese Strafe war für zwei Jahre auf Bewährung ausgesetzt worden.

Die Strafen beziehen sich auf unterschiedliche Arten des Fehlverhaltens von Zuschauern, darunter Ausschreitungen, Abbrennen von Feuerwerkskörpern und Sachbeschädigungen. So muss der Club noch eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro aufbringen und für die Schäden im Stadion von Olympique Lyon aufkommen, in dem das Endspiel der Europa League 2017/18 stattfand.

Informationen zu Olympique Marseille

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel