Der italienische Fußballverein Inter Mailand wird sein bevorstehendes Heimspiel in der Europa League gegen Ludogorets Rasgrad ohne Zuschauer im Stadion bestreiten. Wegen der Gefahr durch das Coronavirus bleiben die Ränge leer.

Diese Entscheidung sei in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden und der UEFA getroffen worden, teilte der Club auf seiner Website mit. Die Begegnung mit den Bulgaren am Donnerstag um 21 Uhr finde demnach im San-Siro-Stadion hinter verschlossenen Türen statt. Das Hinspiel hatte Inter Mailand 2:0 gewonnen.

Mailand liegt in der vom Coronavirus besonders betroffenen Region Lombardei. Italien ist mit Abstand das Land mit den meisten erfassten Corona-Fällen in Europa. Nach Behördenangaben starben an der Lungenkrankheit mindestens sieben Infizierte. Die Zahl der Infektionsnachweise stieg trotz drastischer Maßnahmen wie Sperrzonen auf mehr als 220.

Am vergangenen Wochenende hatte die italienische Fußball-Liga vier Erstliga-Begegnungen abgesagt, darunter auch das Top-Spiel Inter Mailand gegen Sampdoria Genua. Damit folgte die Serie A Vorgaben der italienischen Regierung, die Richtlinien zur Eindämmung des neuen Coronavirus herausgegeben hatte.

Statement Inter Mailand

Website Europa League

Begegnung Inter - Ludogorets