Champions League Spiel zwischen Donezk und Lyon nach Kiew verlegt

Muss mit Donezk ein Heimspiel auswärts austragen: Schachtjor-Coach Paulo Fonseca. Foto: Uwe Anspach
Muss mit Donezk ein Heimspiel auswärts austragen: Schachtjor-Coach Paulo Fonseca. Foto: Uwe Anspach © Foto: Uwe Anspach
Kiew / DPA 04.12.2018

Das Champions-League-Gruppenspiel zwischen Schachtjor Donezk und Olympique Lyon am 12. Dezember findet in Kiew statt.

Das entschied die Europäische Fußball-Union (UEFA) und verlegte damit zum zweiten Mal wegen des Kriegsrechts in der Ukraine ein internationales Fußballspiel. Die für das Weiterkommen ins Achtelfinale entscheidende Partie sollte eigentlich in Charkiw stattfinden, die ostukrainische Großstadt und ihr Umland zählen aber zu den zehn Gebieten unter Kriegsrecht, das im Zusammenhang mit dem jüngsten Konflikt mit Russland verhängt wurde.

Für die Organisatoren in Kiew bedeutet die Verlegung des Spiels eine logistische Herausforderung, weil nur einen Tag später in der Europa League Dynamo Kiew den tschechischen Club Jablonec empfängt. In der Europa League hatte die UEFA schon das Spiel zwischen Worskla Poltawa und dem FC Arsenal nach Kiew verlegt, obwohl in Poltawa nicht das Kriegsrecht gilt.

Vorschau Donezk-Lyon auf UEFA-Homepage

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel