Spaniens Medien gehen nach dem Champions-League-Aus mit Real Madrid hart ins Gericht. Die Sportzeitung „AS“ bezeichnet die 1:4-Niederlage des Titelverteidigers im Achtelfinal-Rückspiel gegen Ajax Amsterdam als „dröhnende Niederlage“.

Das Blatt erwartet, dass nach der „Niederlage des Jahrhunderts Köpfe rollen werden“. Nach dem Scheitern im spanischen Pokal und bei zwölf Punkten Rückstand in der Meisterschaft auf den FC Barcelona hat Madrid in dieser Saison keine realistische Chance mehr auf einen Titel.

„Ajax reißt Real das Herz heraus“, schreibt „Marca“ nach der höchsten Heim-Niederlage Madrids in der Champions League, die der spanische Club zuletzt dreimal gewonnen hatte. Einen „totalen Schiffbruch“ attestiert „El Mundo Deportivo“ und bezeichnete die Niederlage gegen das stark aufspielende niederländische Team als „absolutes Fiasko“.

In einer spektakulären Partie hatten Hakim Ziyech (7.), David Neres (18.), Dusan Tadic (62.) und Lasse Schöne (72.) die Tore für Ajax geschossen. Marco Asensio war nur das zwischenzeitliche 1:3 gelungen (70.).

"Marca"

"El Mundo Deportivo"

"AS"