Fußballstar Ousmane Dembélé hat sich beim Champions-League-Erfolg (3:1) des FC Barcelona gegen seinen Ex-Club Borussia Dortmund eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen.

Der Flügelstürmer werde noch untersucht, um die Schwere der Läsion festzustellen, teilten die Katalanen mit. Der Franzose musste am Mittwochabend im Camp Nou bereits nach 26 Minuten nach einem Zweikampf mit Raphaël Guerreiro vom Platz. Der 22-Jährige kommt seit seinem Wechsel vom BVB nach Spanien im Sommer 2017 wegen immer neuer Verletzungen nicht richtig in Tritt. Wie lange er dieses Mal pausieren muss, ist noch unklar.

Dembélé habe in dieser Saison nur an acht Partien teilnehmen können und dabei ein Tor erzielt, rechnete der Verein vor. „Dembélé ist ein Problem für Barça“, kommentierte die Zeitung „Sport“. Coach Ernesto Valverde nahm den Angreifer aber in Schutz: „Es ist eine Schande, denn es ging ihm gut, und er hat gut trainiert“, sagte er nach dem Sieg. Dembélé sei wegen der immer neuen Verletzungen sehr traurig: „Wir werden versuchen, uns um ihn zu kümmern.“