Ottmar Hitzfeld hat nach dem Sieg des FC Bayern München das Niveau des Champions-League-Finals zwischen dem deutschen Rekordmeister und Paris Saint-Germain gelobt.
„Das war ein sehr gutes Spiel mit sehr guten Einzelakteuren. Bayern München war als Mannschaft noch etwas ballsicherer, noch geschlossener und noch präziser“, sagte der 71-Jährige dem „Kicker“. „Beide hatten im Verlauf der 90 Minuten gute Chancen. Insgesamt war das für mich wirklich eine hervorragende Partie.“ Hitzfeld hatte in seiner Trainerkarriere sowohl mit Borussia Dortmund (1997) als auch mit dem FC Bayern (2001) die Champions League gewonnen.
Bayern gewann 1:0 gegen Paris. Das Tor schoss Kingsley Coman in der 59. Minute. Hitzfeld sagte, er habe von Paris in der Offensive etwas mehr erwartet. „Aber da sind sie ein paarmal - ich denke an Neymar und in der zweiten Hälfte an Marquinhos - an Manuel Neuer gescheitert. Er hat untermauert, dass er aktuell der weltbeste Torhüter ist. Neuer steht immer da, wo er stehen muss. Er ist wie eine Wand.“
© dpa-infocom, dpa:200824-99-281707/2