Der fünfmalige Fußball-Nationalspieler Amin Younes traut seinen ehemaligen Teamkollegen bei Ajax Amsterdam den Titel in der Champions League und das Triple zu.

„Für mich ist das alles andere als unrealistisch – keine Frage“, sagte 25-Jährige, der von 2015 an drei Jahre für Ajax spielte, der Deutschen Presse-Agentur. Die Niederländer bestreiten am 8. Mai ihr Halbfinal-Rückspiel gegen Tottenham Hotspur (21.00/Sky und DAZN).

„In so einer jungen Truppe ist noch kein einziger Spieler satt“, sagte der in Düsseldorf geborene Confed-Cup-Sieger, der mit Ajax 2017 im Europa-League-Endspiel stand: „Egal, welchen Titel es zu gewinnen gilt, da wird jeder in jedem Spiel zu Saisonende lichterloh brennen. Sollten sie das Champions-League-Finale erreichen, wartet nochmal eine unglaublich schwere Aufgabe. Aber das waren Juve und Real auf dem Papier auch.“ Den italienischen Serienmeister aus Turin und den Titelverteidiger aus der spanischen Hauptstadt Madrid hatte Ajax in den Runden zuvor ausgeschaltet.

Ein Erfolgsrezept in dieser Saison sei, dass Ajax „den Respekt vor großen Namen abgelegt hat“, sagte Younes: „Teams wie Real oder Juventus werden mit so viel Gegenwehr und offensivem Mut überrascht, dass sie oftmals überfordert wirken. Dazu kommt, dass die Jungs jetzt realisiert haben, dass sie Außergewöhnliches erreichen können.“ Younes steht derzeit beim italienischen Top-Club SSC Neapel unter Vertrag.

Amin Younes auf der Homepage des SSC Neapel

Amin Younes bei dfb.de