Mit drei Treffern seiner Bundesliga-Talente haben sich Brasiliens Fußballer in einem Endspiel gegen Argentinien die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio gesichert.

Beim 3:0 (2:0) in der abschließenden Partie des südamerikanischen Qualifikationsturniers in Kolumbien trafen Matheus Cunha von Hertha BSC (zweimal) und der Leverkusener Paulinho. Die U23-Seleção, die in Rio de Janeiro 2016 im Finale gegen Deutschland Olympiasieger wurde, hatte nach zwei Unentschieden in der Finalrunde der besten Vier nur mit zwei Punkten vor Uruguay und Kolumbien gelegen. Argentinien, Olympiasieger von 2004 und 2008, war bereits qualifiziert gewesen.