Der frühere italienische Nationalspieler Fabio Grosso ist neuer Trainer des Fußball-Erstligisten Brescia Calcio, der Verein mit. Grosso tritt die Nachfolge Eugenio Corinis an, der nach dem 1:2 bei Hellas Verona freigestellt wurde.

Der 41-jährige Grosso stand in der italienischen Weltmeister-Elf von 2006. Im Finale gegen Frankreich im Berliner Olympiastadion, das erst im Elfmeterschießen entschieden wurde, verwandelte er den entscheidenden Elfmeter. Zuvor hatte er bereits im Halbfinale beim 2:0 gegen Deutschland das vorentscheidende 1:0 in der 119. Minute erzielt.

Die Partie in Verona am 3. November war von einem rassistischen Zwischenfall überschattet worden. Hellas-Fans hatten den Gäste-Stürmer Mario Balotelli mehrfach mit Affenlauten und rassistischen Rufen beleidigt. Verona wurde vom italienischen Verband sanktioniert und muss ein Spiel vor teilleeren Rängen bestreiten.

Mitteilung des Vereins