Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat im Topduell der Serie A den bisherigen Spitzenreiter Inter Mailand gestürzt.

Nach dem 2:1 (1:1)-Erfolg im Giuseppe-Meazza-Stadion zog Juve in der Tabelle mit 19 Punkten an den Mailändern (18) vorbei, die ihre erste Niederlage in dieser Saison einstecken mussten.

Fünf Tage nach dem 3:0-Sieg über Bayer Leverkusen in der Champions League übernahm Juventus von Beginn an die Initiative. Der Argentinier Paulo Dybala sorgte nach vier Minuten für das schnellste Tor der Turiner seit sechs Jahren. Danach hatte Cristiano Ronaldo die Riesenchance, auf 2:0 zu erhöhen, doch sein Schuss landete an der Latte (10.).

Inter - am 23. Oktober Gastgeber für Borussia Dortmund in der Königsklasse - steckte aber nicht auf und kam nach einem klaren Handspiel von Matthijs de Ligt per Elfmeter zum Ausgleich. Lautaro Martinez überwand dabei Polens Auswahlkeeper Wojciech Szczesny sicher (18.). In der zweiten Halbzeit blieben die Gäste um den deutschen Ex-Nationalspieler Sami Khedira spielbestimmend. Der Siegtreffer gelang dem nach gut einer Stunde eingewechselten Gonzalo Higuain zehn Minuten vor dem Ende.

Statistik zum Spiel