Porto / DPA  Uhr

Der Schweizer Fußball-Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat die neue Nations League kurz vor dem Start des Finalturniers in Portugal gegen Kritik verteidigt.

„Viele Leute waren skeptisch, viele waren dagegen. Sowieso viele von den Clubs, weil sie gemeint haben, das ist kein interessanter Wettbewerb“, sagte der 55-Jährige einen Tag vor dem Halbfinale gegen Portugal in Porto. „Aber ich bin überzeugt, dass dieser Wettbewerb in der Zukunft die Chance hat, noch größer und interessanter zu werden.“

Das Final Four des neuen Wettbewerbs wird dieses Jahr erstmals ausgetragen. Qualifiziert haben sich die Tabellenersten der vier Gruppen der Liga A, Deutschland war als siegloser Tabellenletzter seiner Gruppe abgestiegen. „Alle Mannschaften in Europa wollten dabei sein, aber nur vier haben es geschafft“, sagte Petkovic. Im zweiten Halbfinale spielt am Donnerstag England gegen die Niederlande.

Kurz vor dem Beginn der ersten Nations-League-Saison hatten auch einige Bundesliga-Clubs die Nations League aus Sorge vor einer weiteren Aufblähung des Spielkalenders kritisiert.

Kader Portugal

Kader Niederlande

Kader Schweiz

Kader England

Infos zu den Halbfinal-Spielen

UEFA-Infos zu den Regularien der Nations League - Englisch