Sieben Monate nach seinem Aus als Trainer beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 hat Domenico Tedesco einen zufriedenstellenden Einstand als Chefcoach von Spartak Moskau gefeiert.

„Natürlich wollten wir gewinnen. Aber am Ende muss man sagen, dass der Punkt in Ordnung geht“, sagte der 34-Jährige nach seinem Debüt in der russischen Liga beim 0:0 gegen den Tabellennachbarn Rubin Kasan. Damit verbesserte sich Spartak nach zuvor fünf Niederlagen in Serie zunächst auf Rang neun. „Wir müssen uns das Selbstvertrauen jetzt wieder Schritt für Schritt erarbeiten“, meinte der neue Coach.

„Nach der Pause haben wir es sehr gut gemacht und uns auch viele Chancen herausgespielt. Da waren wir mutig, das hat mir gefallen“, sagte Tedesco, der im zweiten Abschnitt auch den früheren Bundesligaspieler André Schürrle einwechselte.

Tedesco hat die Mannschaft am 14. Oktober übernommen und einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben. „Alle hier haben es uns einfach gemacht, uns sofort wohlzufühlen. Auch die Mannschaft, die uns und unseren Ideen gegenüber sehr offen war“, sagte Tedesco.

Russische Premiere League