International Champions Cup PSG kann doch gewinnen: Tuchel-Team schlägt Atlético Madrid

Thomas Tuchel konnte mit Paris gegen Athletico Madrid den ersten Sieg im International Champions Cup verbuchen. Foto: J. Groder/Expa/APA
Thomas Tuchel konnte mit Paris gegen Athletico Madrid den ersten Sieg im International Champions Cup verbuchen. Foto: J. Groder/Expa/APA © Foto: JOHANN GRODER
Singapur / DPA 30.07.2018

Nach zwei Niederlagen hat Paris Saint-Germain mit seinem neuen Trainer Thomas Tuchel im International Champions Cup einen ersten Sieg errungen.

Der französische Fußballmeister schlug Atlético Madrid in Singapur mit 3:2 (1:0). Zuvor verloren die Franzosen gegen den FC Bayern München und den FC Arsenal.

Das Tuchel-Team tat sich gegen den Europa-League-Sieger Atlético, der mit einer besseren B-Mannschaft angetreten war, ziemlich schwer. Der frühere Trainer von Borussia Dortmund wechselte im Laufe der Partie fast die gesamte PSG-Elf aus. Nur der deutsche Torwart Kevin Trapp stand über 90 Minuten auf dem Platz.

Christopher Nkunku (32. Minute) und Moussa Diaby (71.) schienen PSG mit ihren Treffern zu einer 2:0-Führung auf die Siegerstraße gebracht zu haben. Doch Víctor Mollejo (75.) und Antoine Bernede (86./Eigentor) sorgten für den Ausgleich zum 2:2. Der erst 18-jährige Virgiliu Postolachi (90.+2) schoss in der Nachspielzeit den Siegtreffer für PSG.

Spielbericht auf Homepage des International Champions Cup

Bericht in L'Equipe

Spielbericht in Marca

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel