Ousmane Dembélé steht dem FC Barcelona voraussichtlich zehn Wochen nicht zur Verfügung.

Wie der spanische Spitzenclub mitteilte, erlitt der ehemalige Bundesliga-Profi im Champions-League-Spiel gegen Ex-Club Borussia Dortmund eine Verletzung der rechten Oberschenkelmuskulatur. Dembélé hatte beim 3:1-Sieg von Barcelona gegen den BVB nach 26 Minuten ausgewechselt werden müssen.

Das Verletzungspech des 22-Jährigen setzte sich damit fort. In dieser Saison bestritt Dembélé erst acht Pflichtspiele, viermal kam er in der Champions League, viermal in der spanischen Fußballmeisterschaft zum Einsatz. „Dembélé ist ein Problem für Barça“, hatte die Zeitung „Sport“ bereits kommentiert. Dembélé war im Sommer 2017 von Dortmund nach Barcelona gewechselt. Die Katalanen hatten 105 Millionen Euro Ablösesumme für den Offensivspieler bezahlt.

Mitteilung