Thorsten Fink ist neuer Trainer des japanischen Fußball-Clubs Vissel Kobe. Der Verein des früheren Weltmeisters Lukas Podolski gab die Verpflichtung des ehemaligen Mittelfeldspielers des FC Bayern München bekannt.

„Kobe wird eine neue Ära beginnen“, hieß es auf der Website des Vereins, der in der J-League nur auf Platz 13 steht. Über die Vertragslaufzeit machte der Club, bei dem auch die Spanier Andres Iniesta und David Villa spielen, zunächst keine Angaben. Seine Japan-Premiere auf der Trainerbank soll Fink am 15. Juni im Spiel beim Tabellenführer FC Tokio geben.

Über Podolski sagte er im Interview bei „Sport1“: „Ich habe mit ihm vorab telefoniert. Er ist derzeit ja in Deutschland beim Arzt. Wenn Lukas fit ist, hat er natürlich die Qualität, hier den Unterschied auszumachen.“ Der Stürmer litt zuletzt unter einer schweren Grippe und musste stationär behandelt werden.

Fink war bis April bei Grasshopper Club Zürich, musste den späteren Absteiger aus der höchsten Schweizer Liga wegen Erfolglosigkeit aber verlassen. In der Bundesliga arbeitete er beim Hamburger SV (2009 bis 2011), weitere Stationen waren unter anderem der FC Ingolstadt und der FC Basel. Nach Japan nimmt der 51-Jährige seinen Assistenten Sebastian Hahn und Athletiktrainer Nikola Vidovic mit.

Mitteilung auf der Website des Clubs (Englisch)