Wie Kindheitsidol Zidane Özil wird auch bei Arsenal die „10“

In der deutschen Nationalmannschaft trägt Mesut Özil bereits die Nummer 10. Foto: Ina Fassbender
In der deutschen Nationalmannschaft trägt Mesut Özil bereits die Nummer 10. Foto: Ina Fassbender © Foto: Ina Fassbender
London / DPA 03.07.2018

Trotz des WM-Debakels geht für Mesut Özil bald ein langgehegter Wunsch in Erfüllung: In der kommenden Saison darf der deutsche Fußball-Nationalspieler auch beim FC Arsenal mit der Rückennummer 10 auflaufen, wie der englische Erstligist in London mitteilte.

„Es war nie ein Geheimnis, wie besonders diese Nummer für mich ist. Mein Kindheitsidol Zinédine Zidane hat diese Nummer getragen“, ließ der 29-Jährige über seinen Verein verlauten.

Überraschend kam das womöglich nicht: Britische Medien hatten schon im Herbst berichtet, dass der Deutsche das Trikot bei seiner Vertragsverlängerung bei den Londonern ausgehandelt habe. Özil, der bislang als Nummer 11 spielte, übernimmt die Nummer nun von seinem Kollegen Jack Wilshere, der den Verein nach 17 Jahren verlassen hat. Als Nationalspieler erbte Özil die 10 bereits nach der EM 2016 von Lukas Podolski.

Die Rückennummer 10 gilt als Kennzeichen der großen Spielmacher - auch Diego Maradona, Pelé und Günter Netzer trugen einst diese Zahl auf dem Trikot.

Mitteilung von Arsenal

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel