Kansas City / DPA  Uhr

Nur drei Tage nach dem furiosen 5:1-Erfolg gegen den amtierenden Meister Atlanta United FC hat der frühere Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger mit Chicago Fire einen Rückschlag im Kampf um die Playoffs einstecken müssen.

Bei Sporting Kansas City unterlag das Team aus Illinois mit 0:1 (0:1). Den entscheidenden Treffer erzielte der Franzose Yohan Croizet (15.).

Chicago liegt nach der achten Saisonniederlage in der nordamerikanischen Profiliga Major League Soccer auf dem neunten Rang der Eastern Conference. Die Hausherren springen dank des Erfolgs auf den neunten Platz im Westen.

Schweinsteiger und sein Landsmann Fabian Herbers, der nach 80 Minuten ausgewechselt wurde, standen in der Fire-Startformation. Bei Kansas City durfte der gebürtige Berliner Gedion Zelalem von Beginn an ran.

Die Hausherren waren über die gesamte Spielzeit die dominierende Mannschaft. Beim Führungstreffer profitierten sie allerdings von einem Fehlpass von Chicagos Kapitän Michael Dax McCarty. Croizet entwischte Ex-Bayern-Star Schweinsteiger und ließ dem ansonsten starken ehemaligen Kieler Torwart Kenneth Kronholm keine Chance. In der Schlussphase riskierte Chicago mehr, der Ausgleich gelang jedoch nicht mehr. Auf der Gegenseite verpasste Gerso Fernandes mit einem Pfostenschuss das 2:0 in der Nachspielzeit.

Das kommende Heimspiel gegen den FC Cincinnati, das am Samstag (13. Juli) stattfinden wird, wird Schweinsteiger aufgrund einer Gelbsperre verpassen.

Kader Chicago Fire

Kader Sporting Kansas City

Tabelle MLS