Turin / DPA

Italiens Rekordmeister Juventus Turin soll einem Medienbericht zufolge ein millionenschweres Angebot von Real Madrid für Mittelfeldspieler Miralem Pjanic abgelehnt haben.

Wie die Turiner Sportzeitung „Tuttosport“ berichtete, soll Real Juve rund 60 Millionen Euro für den bosnisch-herzegowinischen Nationalspieler angeboten haben. Obwohl die Summe der Club-Kasse nach dem spektakulären Transfer von Cristiano Ronaldo gut tun würde, hätten die Turiner abgelehnt. Für den Weltfußballer hatte der Traditionsclub 112 Millionen Euro an Madrid gezahlt.