Copa Libertadores Finale findet statt: CAS lehnt Eilantrag von Boca Juniors ab

Fans von Boca Juniors vor dem Teamhotel in Madrid. Foto: Manu Fernandez/AP
Fans von Boca Juniors vor dem Teamhotel in Madrid. Foto: Manu Fernandez/AP © Foto: Manu Fernandez
Lausanne / DPA 08.12.2018

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat einen Eilantrag des Fußballclubs Boca Juniors auf Absetzung des Finalrückspiels der Copa Libertadores abgelehnt.

Wie das Gericht am Samstag mitteilte, soll über einen weiteren Antrag des argentinischen Vereins, den Finalgegner River Plate zu disqualifizieren, zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden.

Das Hinspiel zwischen den Erzrivalen im Boca-Stadion La Bombonera war am 11. November 2:2 ausgegangen. Vor dem Rückspiel, das ursprünglich am 24. November in River Plates Monumental-Stadion stattfinden sollte, kam es jedoch zu so heftigen Fan-Krawallen, dass die Partie kurzfristig verschoben und schließlich abgesagt wurde. Der Mannschaftsbus der Boca Juniors war kurz vor der Ankunft im Monumental-Stadion von Fans mit Steinen beworfen worden. Mehrere Spieler wurden verletzt und hätten nicht antreten können.

Das Finalrückspiel des südamerikanischen Pendants zur Champions League soll nun am Sonntag (20.30 Uhr) im Santiago-Bernabéu-Stadion von Real Madrid stattfinden. Tausende Sicherheitskräfte sollen in der spanischen Hauptstadt erneute Ausschreitungen verhindern.

Mitteilung CAS

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel