Premier League Medien: Hasenhüttl Top-Kandidat als Trainer in Southampton

Mark Hughes musste als Trainer in Southampton gehen. Foto: Andrew Matthews/PA Wire
Mark Hughes musste als Trainer in Southampton gehen. Foto: Andrew Matthews/PA Wire © Foto: Andrew Matthews
Southampton / DPA 03.12.2018

Der derzeit arbeitslose Ralph Hasenhüttl ist Medienberichten zufolge der Top-Kandidat auf die Nachfolge von Trainer Mark Hughes beim FC Southampton.

Der frühere Bundesliga-Coach des FC Ingolstadt und von RB Leipzig sei die erste Wahl beim Tabellen-18. der Premier League, schrieben der „Telegraph“ und die „Bild“-Zeitung. Zuvor hatte der Club die Trennung vom Waliser Hughes nach nur neun Monaten bestätigt. Durch zehn Spiele ohne Sieg war das Team auf einen Abstiegsplatz gerutscht.

Hasenhüttl verließ RB Leipzig nach der vergangenen Saison im Streit um einen neuen Vertrag. Der 51 Jahre alte Österreicher war seither bei mehreren Vereinen im Gespräch, soll laut „Telegraph“ aber großes Interesse an einem Job in der Premier League haben. Hasenhüttl sei deshalb zuletzt mehrfach zu Spielen auf die Insel gereist.

Als weiterer Kandidat auf die Hughes-Nachfolge wurde der Spanier Quique Sanchez Flores genannt. In der Vorsaison hatte Hughes den Club noch zum Klassenerhalt geführt und danach einen Dreijahresvertrag erhalten. Seit dem Wechsel von Ronald Koeman zum FC Everton im Jahr 2016 war Hughes bereits der dritte Trainer, der in Southampton scheiterte. Auch Claude Puel und Mauricio Pellegrino blieben nicht lange im Amt.

Mitteilung FC Southampton

Bericht des "Telegraph"

Bericht der "Bild"

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel