Istanbul / DPA

Torwart Loris Karius hat der „Bild“-Zeitung zufolge seinen Club Besiktas Istanbul wegen ausstehender Gehaltszahlungen bei der FIFA angezeigt.

Demnach fordert der deutsche Keeper vom türkischen Fußball-Erstligisten vier noch offene Monatslöhne ein, wie bild.de berichtete. Die in der Klageschrift beim Weltverband genannte Zahlungsfrist von zehn Tagen sei bereits verstrichen. Daher könnte Besiktas sogar ein Punktabzug in der Liga oder der Ausschluss aus der Europa League drohen, sollte die FIFA im Sinne von Karius entscheiden und scharfe Sanktionen verhängen.

Der 25 Jahre alte Torwart ist derzeit vom FC Liverpool nach Istanbul ausgeliehen. Er hatte die Reds nach seinen schlimmen Patzern bei der 1:3-Niederlage gegen Real Madrid im Champions-League-Finale der Vorsaison verlassen. Aber auch in der Türkei stand Karius zuletzt wegen einiger Unsicherheiten in der Kritik. Trainer Senol Günes warf ihm mangelhaften Einsatz vor und drohte damit, den früheren Mainzer künftig auf die Bank zu setzen.

Karius gehört bei Besiktas angeblich zu den am besten bezahlten Profis. Der türkische Spitzenclub ist hoch verschuldet und soll in der Vergangenheit schon mehrfach verspätet Gehälter gezahlt haben.

Bericht bei bild.de - kostenpflichtig