Pal Dardai erinnert sich noch sehr genau: „Die Zeit als ich noch als Fußballer in Ungarn gespielt habe, war hart. Es gab einen schwarzen Ascheplatz, ein Paar Socken, eine Hose, ein T-Shirt für die ganze Woche. Aber die Zeiten sind endgültig vorbei“, sagt der Trainer von Fußball-Bundesligist Hertha BSC verschmitzt lächelnd.
Dabei galt Ungarn lange als Fußballnation mit großer Vergangenheit. Die „Goldene Elf“ der Jahre 1950 bis 56 ken...