Andreas Brehme ist schwer gefragt dieser Tage. Der Mann, der für Inter Mailand gekickt, Deutschland 1990 mit seinem verwandelten Elfmeter im Endspiel gegen Argentinien zum Fußball-Weltmeister geschossen und die DFB-Elf zwei Jahre später ins Finale der EM geführt hat, ist vor allem für italienische Medien ein begehrter Gesprächspartner. Zudem rufen zwischendurch auch mal alte Bekannte bei dem 60-Jährigen an. „Ich habe gerade mit dem Jürg...