Präsident Fritz Keller ist weg, sein Intimfeind, der Generalsekretär Friedrich Curtius, so gut wie. Der Machtkampf an der DFB-Spitze ist erstmal vorbei. Gut ist damit noch nichts in einem Verband, der binnen kurzer Zeit drei Präsidenten verschlissen hat – und der nun vorerst von den ebenfalls z...