Stipendium Zwölf Urspringer leben College-Traum

Malik Müller (re.) war zuletzt Top-Scorer für Virgina Tech.
Malik Müller (re.) war zuletzt Top-Scorer für Virgina Tech. © Foto: Lars Milkereit
Schelklingen / SWP 20.11.2014
Gleich zwölf Urspringer sind derzeit in den USA an Colleges und wandeln dort auf den Spuren etwa von Christian Standhardinger.

Was haben Hendrik Feist und Christian Standhardinger gemeinsam? Richtig, beide durchliefen in ihren jungen Jahren das Programm der Urspring Basketball-Akademie und legten hier erfolgreich ihre Allgemeine Hochschulreife (Feist 2002, Standhardinger 2009) ab. Doch damit nicht genug. Vom idyllischen Schelklingen wagten sie dann den Sprung über den großen Teich. Ausgestattet mit einem Stipendium - in den letzten zehn Jahren erhielten mehr als 30 Urspringer ein Stipendium an einer Universität in den USA - konnten sie ihren Weg weitergehen und Studium mit Basketball verbinden. Mit dem Abschluss in der Tasche (Feist: Stony Brook, 2002; Standhardinger: University of Hawaii, 2014) ging es zurück nach Deutschland, um sich in der Basketball-Bundesliga der Herausforderung zu stellen, sich in den Profiteams zu beweisen (Feist: Artland Dragons, Standhardinger: Mitteldeutscher BC).

Für die neue Generation, die diesen Weg ebenfalls bereits beschritten hat, wird es nun ernst. Über die gesamte USA verteilt messen sie sich mit den Besten des ganzen Landes im College-Basketball. Diese zwölf Urspringer befinden sich aktuell in den USA:

Nach seiner einjährigen Spielpause bewies Malik Müller (Virginia Tech) gleich sein Können. Im Cassell Coliseum traf er 100 Prozent aus dem Feld und war Top-Scorer seines Teams mit 15 Punkten.

Auch Kenneth Ogbe (University of Utah) machte ein gutes Spiel gegen Ball State und kam in 23 Minuten auf 9 Punkte.

Gavin Schilling (Michigan State) markierte für die Spartans in 13 Minuten vier Punkte und drei Rebounds. Im Laufe der Saison werden sich Müller (in der ACC), Ogbe (Big12) und Schilling (Big10) in ihren Conferences mit der absoluten Spitze des Landes messen können.

Mario Blessing (University of South Carolina Upstate) erzielte beim Sieg über Florida A&M in 24 Minuten Spielzeit zwei Punkte, fünf Assists und vier Rebounds.

Christian Sengfelder und Zaire Thompson (beide Fordham University) verbringen gemeinsam ihr erstes Jahr in der Bronx in New York. Während Thompson zum Saisonauftakt noch verletzt war, konnte Sengfelder bereits überzeugen und kam in 23,5 Minuten auf 13,5 Punkte und 7,5 Rebounds.

Justin Raffington (Florida Atlantic) kommt im Schnitt auf 31,5 Minuten, 12,5 Punkte und zehn Rebounds.

Kalidou Diouf und Nicholas Burgard sind gemeinsam an der University of Alaska at Anchorage, Kevin Bryant ist an der Newman University, Nils Dejworek an der Valdosta State University und Moritz Dern an der Cumberland University.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel