Basketball Zwei Jugend-Nationalspieler für Ratiopharm Ulm

Adam Krasovec und Timo Lanmüller freuen sich auf die Herausforderung in Ulm.
Adam Krasovec und Timo Lanmüller freuen sich auf die Herausforderung in Ulm. © Foto: Ratiopharm Ulm
Ulm / SWP 31.08.2016
Der Deutsch-Österreicher Timo Lanmüller und Adam Krasovec aus Budapest verstärken das JBBL-Team von Ratiopharm Ulm.
Mit Timo Lanmüller und Adam Krasovec wechseln zwei Jugend-Nationalspieler in den Nachwuchsleistungsbereich von Ratiopharm Ulm. Die beiden 15-jährigen Talente verstärken das Ulmer JBBL-Team von Head Coach Jochen Lotz.

Timo Lanmüller kommt von den Basket Flames Wien nach Ulm. Der Combo-Guard ist in der österreichischen Hauptstadt geboren und aufgewachsen. Mit 15 Jahren verlässt er nun sein Elternhaus, um nach Ulm zu kommen – ins Heimatland seiner Mutter, weswegen Sohn Timo auch über einen deutschen Pass verfügt. In Ulm ist Lanmüller erst seit Anfang August, doch in Deutschland hält sich der Wiener bereits seit längerer Zeit auf: Lanmüller wurde für die deutsche U15-Nationalmannschaft nominiert und gewann mit dieser den Nordseecup, das erste Länderturnier auf internationaler Ebene. Nun freut sich der Deutsch-Österreicher auf die Herausforderung in Ulm: "Mein erster Eindruck ist, dass viel intensiver trainiert wird und dass alles viel professioneller zugeht. Ich freue mich riesig auf die Saison."

So geht es auch dem ebenfalls 15-jährigen Adam Krasovec. Der ungarische Jugend-Nationalspieler wechselt vom Budapester Club Budaörsi DSE ins JBBL-Team von Ratiopharm Ulm. Der bereits zwei Meter große Center wird das erste Jahr in Deutschland als Gastschüler an der Anna-Essinger-Realschule absolvieren, um Deutsch zu lernen, nebenher aber seinen Abschluss in Ungarn machen. Zustande kam der Kontakt über BBU-Coach Zoltan Nagy, der gemeinsam mit Adams Vater Peter Krasovec unzählige Länderspiele für Ungarn absolviert hatte. Sohnemann Adam ist sich sicher: "Ulm ist für mich eine große Chance und ich will hier eine Menge lernen – in Sachen Basketball und Sprache."

Geschäftsführer Dr. Thomas Stoll freut sich über die beiden Neuzugänge: "Es ist eine Auszeichnung, dass sich auch immer öfter Toptalente aus dem Ausland für Ulm entscheiden. Dies zeigt, welch tolle Entwicklung unser Jugendprogramm die letzten Jahre genommen hat. Wir haben schon mit David Krämer und Mate Fazekas gezeigt, dass es uns gelingt die schulische und basketballerische Ausbildung sehr gut zu verknüpfen. Ich bin sicher, dass sich auch Timo und Adam bei uns sehr wohlfühlen werden und es für beide der richtige Schritt ist."

Gemeinsam mit David Krämer, der 2014 von Österreich nach Ulm kam, und Mate Fazekas, der ebenfalls im Jahr 2014 von Ungarn nach Ulm wechselte, werden die beiden Neuzugänge künftig im Jugendhaus im Grünen Winkel unter einem Dach wohnen.

Die Neuzugänge

Timo Lanmüller
Position: Guard
Jahrgang: 2001
Letzter Verein: Basket Flames Wien

Adam Krasovec
Position: Center
Größe / Gewicht: 2,00 m / 75 kg
Jahrgang: 2001
Letzter Verein: Budaörsi DSE

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel