Weißenhorn Weißenhorn: Form behalten für die Playoffs

Weißenhorn / EB 21.02.2015
In den letzten drei Spielen vor dem Playoff-Start in der zweiten Basketball-Liga Pro B wollen die Weißenhorn Youngstars ihre gute Form konservieren.

Mit den BIS Baskets Speyer kommt am morgigen Sonntag (17.30 Uhr) allerdings ein brandgefährlicher Gegner in die Dreifachturnhalle. "Wir werden in jedem verbleibenden Spiel versuchen, uns noch zu verbessern", skizzierte Trainer Danny Jansson das Ziel bis zu den Mitte März startenden Playoffs.

Ganz andere Ziele hat derweil der kommende Gegner aus Speyer: Die BIS Baskets stehen aktuell auf dem vorletzten Tabellenrang und haben nur noch minimale Chancen, die Play-Downs zu vermeiden: "Speyer kämpft um die Liga-Zugehörigkeit. Sie werden alles daran setzen, bei uns zu punkten", warnt Danny Jansson vor den Rheinländern.

Zumal die Baskets unlängst Morgenluft im Abstiegskampf gewittert haben: Nach einem holprigen Saisonverlauf konnte die Mannschaft von Coach Carl Mbassa zwei der letzten drei Spiele gewinnen - und dabei ein dickes Ausrufezeichen setzen: Vor heimischer Kulisse brachte Speyer am vergangenen Samstag Spitzenreiter Iserlohn zu Fall (68:61). "Dieser Sieg hat gezeigt, was für einen guten Lauf das Team gerade hat", so der Youngstars-Coach. Vor allem unter den Körben erwartet Jonathan Maier und Co. Schwerstarbeit: Denn mit dem wuchtigen Marcus Smallwood (12,2 Rebounds pro Spiel) haben die Baskets den besten Rebounder der gesamten Pro B in ihren Reihen.

Im letzten Spiel bekam Smallwood zudem viel Unterstützung von Landsmann Daryl Woodmore (19 Punkte). Noch mehr als das war es allerdings die starke Zonenverteidigung, mit der Mbassas Mannschaft Iserlohn aus dem Tritt brachte; nur 33 Prozent seiner Wurfversuche traf der Tabellenführer in Speyer. Danny Jansson macht daher klar: "Wir müssen uns auf ein schwieriges Spiel einstellen." Schließlich Erfolgsserie von elf Siegen in Folge bestehen bleiben.