Weißenhorn Weißenhorn Youngstars: Klassenerhalt in greifbarer Nähe

Weißenhorn / MSA 07.04.2014
Auch die zweite Play-down-Partie gegen die bereits abgestiegene BG Leitershofen/Stadtbergen konnten die Weißenhorn Youngstars klar für sich entscheiden. Nach einer überzeugenden Vorstellung in der zweiten Halbzeit setzten sie sich mit 104:78 (46:43) durch.

Im Kampf um den Klassenerhalt in der zweiten Basketball-Bundesliga Pro B kommt es nun am nächsten Sonntag (17 Uhr, Dreifachturnhalle) zum großen Showdown: Durch einen Heimsieg gegen die punktgleichen Baskets Speyer könnten sich die Fuggerstädter bereits einen Spieltag vor Ende der Abstiegsrunde den Verbleib in der Pro B sichern.

Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte konnten die Weißenhorner Korbjäger ein Pflichtspiel in Leitershofen gewinnen. Im Gegensatz zu früheren Schwabenderbys, in denen sich beide Teams meist hart umkämpfte und emotionsgeladene Duelle lieferten, bekamen die Zuschauer in der Osterfeldhalle gestern eine größtenteils recht einseitige Partie zu sehen. Zufrieden war Sportdirektor Artur Kolodziejski vor allem mit der Leistung seines Teams im dritten und vierten Viertel: "Wir haben uns nach der großen Pause gute Würfe erarbeitet und toll zusammengespielt." Die Youngstars kamen auf eine starke Zwei-Punkte-Quote von 67 Prozent und lagen zwischenzeitlich mit 27 Punkten vorne. Punkte Weißenhorn: Jönke 28, Ware 21, Ferner 16, Maier 15, Falkner 10, Shtein 9, Vojkovic 5.