Tübingen Walter Tigers verlieren knapp gegen Oldenburg

Tübingen / SWP 09.01.2017

Der überragende Stanton Kidd sorgte mit fünf Punkten in Serie für den richtigen und wichtigen Start in das letzte Viertel (69:75). Doch als Baskets-Clublegende Paulding per Tip-In und Freiwurf (5000. BBL-Karrierepunkt) traf, die Tigers innerhalb kürzester Zeit viermal den Ball verloren und zu allem Überfluss auch noch Frantz Massenat einen Dreier versenkte, schien die Partie beim Stand von 72:84 in der 38. Minute entschieden. Weit gefehtl: Ein Distanztreffer von Berry, drei Punkte von Philmore und Álvaro Munoz mit einem äußerst schwierigen Dreier mit Bonus-Freiwurf wegen Foul sorgten 37 Sekunden vor Spielende für das 82:85 aus Tübinger Sicht.

Oldenburgs De Zeeuw verwarf einen Distanzwurf, sodass für die Tigers im letzten Angriff die Möglichkeit bestand, sich per Dreier in die Verlängerung zu retten. Doch der zuletzt groß aufspielende Marin verlor den Ball bei noch acht zu spielenden Sekunden, Paulding traf anschliessend einen von zwei Freiwürfen zum 82:86- Endstand.

Wieder einmal zeigten die Raubkatzen eine über weite Strecken, vor allem offensiv, sehr gute Leistung – wieder einmal konnte man sich selbst nicht belohnen. Nun haben Spieler und Trainer die Möglichkeit, während der Allstar-Pause den Kopf frei zu bekommen, um mit neuen Kräften das nächste Spiel gegen Science City Jena (21. Januar, Paul Horn-Arena) zu bestreiten.