Basketball Walter Tigers verlieren 76:88 gegen MHP Riesen Ludwigsburg

Die Walter Tigers haben gegen Ludwigsburg verloren.
Die Walter Tigers haben gegen Ludwigsburg verloren. © Foto: Archiv
Tübingen / SWP 28.12.2016

Marin zeigte gleich zu Beginn des zweiten Viertels seine aufsteigende Form und brachte die Tigers in Schlagdistanz: 27:30 (zwölfte Minute). Darauf nahm Ludwigsburgs Trainer John Patrick seine erste Auszeit. Immer wieder kämpften sich die Raubkatzen heran, ließen auf der anderen Seite aber genauso des öfteren ihre Gegner völlig blank an der Dreierlinie stehen. Dennoch war das Viertel mit 21:21 Punkten sehr ausgeglichen und es ging mit einem 44:49-Rückstand in die Pause.

Diesen Aufwind nahmen die Tübinger mit in das dritte Viertel. Washburn dreimal von der Freiwurflinie und dazu zwei Ballgewinne von Kidd und Berry, da war der Ausgleich zum 53:53 in der 25. Minute. Abstimmungsfehler in der Defensive und in der Offensive führten nun zu mehreren Ballverlusten. Dazu entschieden die Schiedsrichter zwei enge Situationen für die Ludwigsburger. Und dann war da noch Chad Toppert, der zwei nahezu unmögliche Dreier einnetzte. Mit 59:68 und der bis dato höchsten Ludwigsburger Führung ging es ins entscheidende Viertel.

Erneut Marin verkürzte in der 35. Minute mit einem Dreier auf 70:75 (35. Minute). Auch zeigten sich die Raubkatzen in 50:50-Situationen deutlich besser und gewannen gleich zwei Bälle hintereinander für sich. Aber der Wurf der Tigers wollte in der Schlußphase einfach nicht fallen. So ging das Derby schlussendlich mit 88:76 an die Gäste aus Ludwigsburg.

Für die Tigers geht es bereits am Freitag weiter. Dann empfangen die McCoy-Schützlinge die Fraport Skyliners aus Frankfurt (19 Uhr, Paul Horn-Arena) zum Abschluss der Hinrunde.