Basketball Wagner verabschiedet sich von Ulmer Basketballern

Ulm / tgo 08.06.2018

Nach einem Jahr als Assistant- Coach von Basketball-Bundesligist Ratiopharm Ulm macht der 42-jährige Andreas Wagner von seiner Ausstiegsoption Gebrauch und verlässt den Klub. „Andreas Wagner hat während seiner Zeit in Ulm einen sehr guten Job gemacht, wofür ich ihm genauso dankbar bin wie für das vertrauensvolle Verhältnis, das wir hatten“, kommentierte Coach Thorsten Leibenath den Abschied seiner „rechten Hand“. „Ich bin mir sicher, dass wir uns schon bald wieder in der Bundesliga begegnen werden“, ergänzte Leibenath. Wagner war zu Beginn der vergangenen Saison aus Vechta gekommen.

Ob es neben Pete Stobl, dem zweiten Assistenten, bald einen Wagner-Ersatz geben wird, wollte Leibenath noch nicht  sagen: „Ich kann mir gut vorstellen, dass sich etwas ergeben wird, aber ich suche nicht auf Teufel komm raus.“ Gut möglich, dass es zu einer internen Lösung kommt. Immerhin haben die Ulmer im Nachwuchsbereich mit Chris Ensminger, Igor Perovic und Danny Jansson hochkarätiges Personal.

Die genauen Gründe für Wagners Abschied bleiben zunächst im Dunkeln. Der gebürtige Münchner war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. „Ich habe meine Zeit in Ulm sehr genossen, und ich möchte mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken“, zog Wagner in einer Pressemitteilung des Klubs ein positives Fazit der vergangenen zwölf Monate.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel