Basketball Verfechter des Oldschool Basketballs

Früh übt sich! Das Streetball-Turnier von Felix Pfeifer (links) ist etwas für die ganze Familie.
Früh übt sich! Das Streetball-Turnier von Felix Pfeifer (links) ist etwas für die ganze Familie. © Foto: Christina Kirsch
Ehingen / Helen Weible 02.08.2018

Es hätte gut gepasst: Zum fünften Bestehen des Ehinger Streetball-Turniers hätten die Turnierorganisatoren Felix Pfeifer und Konstantin Konstantinidis gerne eine brandneue Tartan-Spielfläche mit sechs Körben eingeweiht. Doch noch ist es nicht so weit. Die Zusage der Stadt ist aber da. So ist für die sechste Auflage 2019 alles auf den Weg gebracht. „Voraussichtlich wird die Stadt im Herbst mit der Neugestaltung des Festplatzes beginnen“, sagt Pfeifer freudig, in seinem und Konstantinidis’ Kopf hat sich die Vision eines voll ausgeleuchteten Deluxe-Streetball-Courts eingebrannt – wie es vergleichbare wohl nur in den USA gibt. Die beiden Basketball-Trainer der TSG Ehingen sind aber zufrieden, was sie bislang bei ihren vier Turnieren seit 2014 erreicht haben. Und was sie beim „Mini-Jubiläum“ am 1. September auch wieder unter Beweis stellen werden.

Das Vorreiter-Turnier

Damals waren sie Vorreiter eines solchen „Raus mit euch auf die Straße“-Events. Das klassische, harte Drei gegen Drei gab es in der Region kaum. Nachdem es in Ehingen statt gefunden hatte, zogen Basketball-Vereine aus Neu-Ulm und Biberach nach. Nicht nur in Deutschland erlebt die Oldschool-Version von Basketball einen Aufschwung. International etabliert sich Streetball sogar 2020 in Tokio erstmals als olympische Disziplin. Die beiden Organisatoren kommen immer wieder ins Schwärmen: „Eines Tages mit unserer Anlage einen Stützpunkt für Streetball zu bieten, wäre ein Traum.“ Ihr Turnier, das immer in den Sommerferien stattfindet, zieht jedenfalls die Teams aus der Bodensee-Region, aus Stuttgart und sogar auch schon Nürnberg an. „Viele fanden es anscheinend gut“, sagt Pfeifer bescheiden. Schon nach kurzer Zeit war das Meldelimit von 20 Teams zur Hälfte ausgereizt.

Mitmachen können alle Interessierten ab 15 Jahren. Dass nach wie vor keine Startgebühr erhoben wird, zeichnet das Ehinger Turnier besonders aus. Nach einer Gruppenphase, die um 11 Uhr beginnt, haben sich die Veranstalter wieder schöne Programmpunkte einfallen lassen. Marc Tobien alias DJ Toast sorgt für fette Musik, Breakdancer aus dem Jugendhaus gastieren gerne auf dem Festplatz, genauso der ProA-Kader vom Team Ehingen Urspring. Selbst die Kleinsten kommen auf ihre Kosten: Kinderkörbe, Hüpfburg und Spielmobil gehört zum festen Inventar.

Info Anmeldungen sind möglich per E-Mail an streetballturnierehingen@gmx.de. Infos und Regelkunde gibt es auf der Facebook-Seite.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel