Steeples Ehingen Urspring: Spielmacher Simmons komplettiert Team

Erstes Foto des Neuzugangs vom Team Ehingen Urspring, RayShawn Simmons (rechts mit Polohemd) in der Heimstätte der Basketballer zusammen mit Trainer Domenik Reinboth.
Erstes Foto des Neuzugangs vom Team Ehingen Urspring, RayShawn Simmons (rechts mit Polohemd) in der Heimstätte der Basketballer zusammen mit Trainer Domenik Reinboth. © Foto: Maurice Glienke
Ehingen / Helen Weible 24.08.2018

Der Kader für die anstehende Basketball-ProA-Saison steht. Als letzter Neuzugang des Team Ehingen Urspring füllt RayShawn Simmons für die Position des Spielmachers aus. Er ist frisch aus Australien eingeflogen, muss also durch zuletzt viel Spielpraxis nicht erst in seinen Rhytmus finden.

Der 1,93 Meter große Simmons ist ein erfahrener Aufbauspieler. Als Profi verschlug es ihn in den vergangenen zwei Jahren zu verschiedensten internationalen Klubs. „Mit seiner Erfahrung soll er vorangehen und dem Team damit helfen. Wir erhoffen uns, dass er die anderen Spieler durch seine gute Übersicht in Szene setzt“, erklärt Trainer Domenik Reinboth. Also ein Spielerverbesserer in der Manier eines Cha Cha Zazai scheint der 24-Jährige zu sein.„Er ist ein sehr guter Passgeber und intelligenter Spieler, kann aber natürlich auch selbst punkten“, sagt der Steeples-Coach. Der in St. Louis geborene Simmons ging vor etwa fünf Jahren seine basketballerische Karriere an. Als Student der Central Michigan University musste er zunächst in seine Rolle hineinwachsen und kam häufig von der Bank. Aber  bald wusste er zu überzeugen. In seinem Abschlussjahr gewann er als Kapitän den Titel in der „Mid-American Conference West“-Liga. Dazu steuerte er 12,2 Punkte, 4,3 Rebounds und 5,5 Assists bei.

Durchbruch in Tschechien

„Ich will meine Mitspieler besser machen und dem Team mit meinen Stärken zum Erfolg verhelfen“, sagt auch Simmons. Im Januar 2017 probierte er sich erstmals in Europa, in Tschechien beim Klub Orli Prostejov. Hier avancierte er schnell zu einem wichtigen Teil einer erfolgreichen Mannschaft. In 14 Spielen war er von Beginn an auf dem Parkett und zählte mit 12,1 Punkten, 4,5 Rebounds und 5,3 Korbvorlagen zu den Stützen des Teams. Seine gute Übersicht und sein schneller Antritt zeichneten ihn aus. Im Sommer desselben Jahres gelang ihm eine Nominierung für zwei Partien in der NBA Summer League in Las Vegas, wo er im Trikot der Washington Wizards spielte. Ein Wiedersehen gab es mit seinem besten Freund, dem NBA-Allstar Bradley Beal, der wie Simmons aus St. Louis stammt.

Einsatz Down Under

Zur Saison 2017/18 ging es für RayShawn Simmons weiter nach Ungarn zu Zalakeramia KK. Dort zeigte er gute Leistungen und beeindruckte mit einem guten Auge und  mit neun Assists in zwei Spielen. Erfolge blieben hier aber aus, sodass es ihn im Januar auf die andere Seite des Erdballs zog. Das Abenteuer Australien begann mit einem Engagement in Queensland, bei dem der Spielmacher für die Logan Thunder auf dem Parkett stand.  Durch gute Werte von 12,6 Punkten, 4,1 Rebounds und 8,5 Assists kürte er sich zum bedeutendsten Spieler. Mit seiner Mannschaft erreichte er das Playoff-Halbfinale, schied dort aber in der vergangenen Woche aus.  „Dass RayShawn zuletzt gespielt und keine lange Pause hatte, war wichtig für uns. So kann er direkt ins Training einsteigen“, meinte Domenik Reinboth.

RayShawn Simmons ist am Mittwoch in Deutschland gelandet und hat sich bereits mit seiner Umgebung vertraut gemacht.  Seine Botschaft an die Fans des „Team in green“: „Es bedeutet mir unglaublich viel, in Deutschland und in der ProA zu spielen und mich mit sehr guten Spielern zu messen. In Ehingen bietet sich mir die Chance, mich weiter zu verbessern. Ich freue mich auf eine tolle Zeit mit dem Team, für das ich sehr dankbar bin.“

Yebo, Monteroso und Bonifant steuern die meisten Punkte bei

Die 87:103-Niederlage des Team Ehingen Urspring im Härtetest gegen die Crailsheim Merlins (BBL) war gelungen. „Wir waren kämpferisch sehr stark und offensiv haben wir große Fortschritte erzielt. Durch Verletzungen von Gianni und Dominique ging uns am Ende die Puste ein wenig aus. Defensiv gegen sehr starke Crailsheimer wurden uns gut unsere Schwächen aufgezeigt“, sagte Coach Domenik Reinboth zufrieden. Beste Performer waren Kevin Yebo (19 Punkte/6 Rebounds), Dan Monteroso (18) und Seger Bonifant (17/6 Assists). In der Hakro-Arena hatten die Steeples das Startviertel für sich entschieden (33:28). Merlins-Trainer Tuomas Iisalo gab zwölf Akteuren Einsatzzeiten, Reinboth konnte lediglich auf neun Spieler zurückgreifen. Ein nicht öffentliches Vorbereitungsspiel findet am Samstag statt. Um 18.30 Uhr kommt ProA-Ligakonkurrent Karlsruhe Lions in die JVG-Halle. Dann wird auch der US-Neuzugang RayShawn Simmons als Spielmacher seinen Einstand geben. Der 24-Jährige zeichnet sich vor allem als guter Passgeber aus. Bei seiner letzten Station im australischen Queensland gelangen ihm im Schnitt 8,5 Korbvorlagen – ein starker Wert.

In Crailsheim spielten für das Team Ehingen Urspring: Strangmeyer, Bonifant, Yebo, Leissner, Loth, Aunitz, Monteroso, Hasbargen, Otto.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel