Basketball Ulmer Basketballer auf Michael Jordan Spuren

Ulm/Bormio / seb 04.09.2018

Es klingt zunächst ein wenig rätselhaft: Da machen die Ulmer Basketballer im Trainingslager zwei Testspiele gegen Turin und Galatasaray Istanbul aus, die beide abgesagt werden. Innerhalb kürzester Zeit springen der russische Klub Krasnojarsk und der türkische Euroleague-Starter Efes Istanbul in die Bresche und spielen im italienischen Bormio gegen das Team von Trainer Thorsten Leibenath. Wie kann das sein?

Die Lösung ist eigentlich sehr einfach. Die Ulmer sind in dem Wintersportort in den Alpen nicht der einzige Klub. Im selben Hotel sind auch die Teams von Kransnojarsk und Efes Istanbul untergebracht, heute reist zudem Bundesligist Würzburg an. Bormio verfügt über zwei ordentliche Sporthallen und der örtliche Basketball-Verein Valtellina, der als Veranstalter fungiert, kümmert sich bei den Testspielen um das Schiedsgericht.

Das Hotel Palace ist laut Trainer Thorsten Leibenath zwar in die Jahre gekommen, dafür ist das Essen sensationell. Und einen namhaften Basketballer hat es auch schon beherbergt: 1985 war Michael Jordan in Italien und hat dabei laut Hotel-Homepage im Palace übernachtet. Mehr Basketball-Tradition geht ja eigentlich nicht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel