Schon im ersten Viertel lagen die Ulmer mit 18:12 in Führung. Die Gäste verloren mit 21:23 auch die zweiten zehn Minuten. Lediglich das dritte Viertel konnte Urspring mit 16:14 für sich verbuchen, aber das war zu wenig, denn die Ulmer konterten im letzten Durchgang und gewannen wie zu Beginn der Partie mit 18:12.

Die Urspringer mussten 22 Ballverluste verkraften und obwohl sie in puncto Rebounds die besseren Werte verzeichneten, konnten sie in der Offensive kein Kapital daraus schlagen.

Victor Habrich war mit 20 Punkten und acht Rebounds bester Urspringer, gefolgt von Johannes Klughardt (12 Punkte/11 Rebounds) und Ersin Jakupi (10/5). Alexandre Knof steuerte acht Rebounds bei.

Beim Gastgeber überzeugten Nicolas Möbius (22 Punkte), Tim Semle (18) sowie Christoph Philipps (9 Rebounds), Julian Lerch (9 R.) und Nicolas Bretzel (7 R.).

Die dritte und entscheidende Partie um den Einzug ins Viertelfinale findet am nächsten Sonntag um 13 Uhr in Urspring statt.