Ehingen Trainer Ralph Junge verabschiedet Spieler

Saisonende für die Steeples-Familie in der Pro A: Spieler, Trainer, Betreuer, Helfer und Sponsoren verabschieden sich in die Sommerpause.
Saisonende für die Steeples-Familie in der Pro A: Spieler, Trainer, Betreuer, Helfer und Sponsoren verabschieden sich in die Sommerpause. © Foto: Jürgen Emmenlauer
Ehingen / ROLAND FLAD 17.04.2014
Nach der Saison ist vor der Saison: Steeples-Trainer Ralph Junge hat nach dem Nürnberg-Spiel einige Akteure verabschiedet. Er zog nicht nur Bilanz, sondern gab auch einen kleinen Ausblick auf 2014/15.

"Es ist schon Tradition bei uns, dass wir beim letzten Spiel die Spieler verabschieden", sagte Ralph Junge, nachdem die Pressekonferenz mit seinem Nürnberger Kollegen Benjamin Travnizek gelaufen war. Der Headcoach der Ehinger Zweitliga-Basketballer gab zudem einen personellen Ausblick auf die neue Saison.

Joey Ney, der den Steeples nach einer Oberschenkel-Operation in den Playoffs gefehlt hat, durfte das Krankenhaus inzwischen verlassen. Ney gehört auch in der nächsten Saison zum Team von Erdgas Ehingen/Urspringschule. Ein Steeple bleiben auch Brian Butler und Mahir Agva, der seit gestern wieder bei der deutschen U18-Nationalmannschaft weilt und in Mannheim beziehungsweise Viernheim mit Deutschland beim Internationalen Albert-Schweitzer-Turnier für Furore sorgen will. Das Turnier gilt als inoffizielle U18-Weltmeisterschaft.

Offen ist die Personalie Stacy Wilson und Taylor Rohde. Was die beiden US-Amerikaner, die dem Ehinger Spiel ihren Stempel aufdrücken konnten, in der nächsten Saison machen werden, konnte Junge nicht genau sagen. "Sie sind in Europa angekommen", sagte er. Bei Carlton Guyton und Stephan Haukohl äußerte der Cheftrainer die Hoffnung, dass beide auch 2014/15 das Trikot der Ehinger tragen werden. "Ich glaube, sie werden wiederkommen." Vor allem Haukohl entwickelte sich prächtig in Ehingen und avancierte zu einem Leistungsträger in der Offensive. Pechvogel des Teams ist Tim Unterluggauer, der nach einem Bandscheibenvorfall diese Saison nicht spielen konnte; er wird Ehingen verlassen. Auch zwei Talente brechen zu neuen Ufern auf. Zaire Thompson und Nicholas Burgard machen Abitur an der Urspringschule und wollen dann in den USA studieren und spielen. Vor allem Thompson hat sich in den U16- und U18-Nachwuchsteams der Klosterschüler auf höchstem Niveau durchgesetzt. Mit der NBBL will er jetzt noch den Titel als Deutscher Meister verteidigen. Auch Christian Sengfelder und Sid-Marlon Theis haben neue Pläne. Sengfelder steht auf dem Absprung in die USA; er hat College-Angebote vorliegen. Bei Theis ist die Zukunft noch offen.

"Wir haben hier so einen alten Herrn im Team", scherzte Ralph Junge und wandte sich an Kapitän Virgil Matthews. Der Oldie, Publikumsliebling und große Sympathieträger hat Angebote der Ehinger, aber auch anderer Vereine vorliegen. "Ich bin mir sicher, dass er wiederkommen wird", sagte Junge. Matthews verabschiedete sich in deutsch von den Fans.

Eine neue Herausforderung sucht mit Frank Wiseler einer der Nachwuchstrainer. Der Luxemburger kehrt aus beruflichen und familiären Gründen wieder in seine Heimat zurück.

Zum Abschied und zum Saisonende wurden alle Steeples mit einem Geschenk bedacht. Während die Urspringer Abiturienten eine von Juwelier Moll gestiftete Armbanduhr bekamen, durften die restlichen Steeples ein Bier-Präsent der Bergbier-Brauerei mit nach Hause nehmen. Zum Abschluss dankte Ralph Junge dem Kampfgericht, allen Helfern vor und hinter den Kulissen sowie den treuen Fans und Sponsoren.

Für die Talente des Internats geht es sportlich auch über Ostern weiter. Die U17-Mannschaft fährt heute mit Ralph Junge zu einem Turnier nach Italien. Trainer Michael Spöckers U19-Team misst sich ebenfalls bei einem hochkarätigen Wettbewerb in Italien. Und nach den Osterferien geht es mit der U19 und U16 munter in den Playoffs in Richtung Final Four weiter.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel