Crailsheim Spieler Nummer 3 und 4 bei Merlins scheinen klar

Konrad Wysocki war bester Rebounder der Merlins in der BBL-Saison 2015/16 (5,1 pro Spiel).
Konrad Wysocki war bester Rebounder der Merlins in der BBL-Saison 2015/16 (5,1 pro Spiel). © Foto: Steffen Förster
JOACHIM MAYERSHOFER 04.06.2016
Im vergangenen Jahr durfte kein Spieler bei den Merlins bleiben. Nun stehen gleich vier Akteure vor der zweiten Saison in Crailsheim.

„Bald bringen wir Licht ins Dunkel“, ist auf der Internetseite der Crailsheimer Basketballer zu lesen. Darunter finden sich vier Spieler, von denen nur die Umrisse zu erkennen sind. Auf Brusthöhe prangt bei jedem ein Fragezeichen, quer über das Quartett läuft der Schriftzug „Vier bleiben hier“. Die Fans der Zauberer rätseln, wer auch nach dem Abstieg von der Bundesliga in die Pro A für die Merlins auf Korbjagd gehen wird.

Bereits feststand, dass Center Patrick Flomo (35) und Forward Michael Jost (27) dem Verein erhalten bleiben und weiter von Tuomas Iisalo (33) trainiert werden. Merlins-Manager Martin Romig wollte keinen weiteren Namen bestätigen. Er verriet aber, dass die neue Mannschaft um ein deutsches Quartett herum aufgebaut werden soll. Angesichts der Vorgaben verständlich: In der Pro A müssen immer mindestens zwei deutsche Spieler gleichzeitig auf dem Spielfeld stehen. In der Bundesliga gab es dahingehend keine Begrenzung.

Betrachtet man die Umrisse auf dem Foto, so ist davon auszugehen, dass es die beiden Forwards Tim Schwartz (28) und Konrad Wysocki (34) sind, die in ihre zweite Saison bei den Merlins gehen werden. Bei Kapitän Wysocki gibt es gleich mehrere Gründe, seine Karriere in Crailsheim fortzusetzen: Er ist Publikumsliebling und kann zum Ende seiner Karriere hin noch einmal eine tragende Rolle spielen.