Model-Angebote ausgeschlagen Sherman Gay verlängert bei den Crailsheim Merlins

Sherman Gay bei einem Spiel in der vergangenen Saison gegen die Baunach Young Pikes - damals noch in der Zweiten Basketball Bundesliga ProA.
Sherman Gay bei einem Spiel in der vergangenen Saison gegen die Baunach Young Pikes - damals noch in der Zweiten Basketball Bundesliga ProA.
Crailsheim / swp 24.08.2018
Die Merlins teilen mit: ihr Kader für die BBL-Saison 2018/19 ist vollständig. Der Schlüsselspieler der vergangenen Saison bleibt.

Die Crailsheim Merlins setzen die Zusammenarbeit mit ihrem letztjährigen Führungsspieler Sherman Gay in der Basketball Bundesliga. Das hat die Mannschaft am Freitag mitgeteilt. Lange Zeit habe es so ausgesehen, als würden sich die Wege des Erfolgsgespanns trennen, da Gay einige Schauspiel- und Modelangebote in seiner Heimat Los Angeles vorliegen hatte.

„Aufstiegsheld“ Sherman Gay

Doch die vakante Position im Kader für die neue Saison besetzt nun doch noch der „Aufstiegsheld“. Sportdirektor Ingo Enskat: „Ganz realistisch gesehen ist Sherman die bestmögliche Lösung. Unsere Alternativen wären entweder in einer anderen Preisrange gewesen oder hätten weder die Qualität noch die Erfahrung von Sherman erreicht. Das Schöne ist, er passt auch als Typ, Tuomas weiß, was er an ihm hat und freut sich.“

Der Headcoach ist sehr zufrieden, dass der 36-jährige nach Hohenlohe zurückkehrt: „Wir wollten Sherman unbedingt behalten. Er gibt uns all die Attribute, die wir in einem modernen Center suchen und seine Persönlichkeit passt einfach. Er kennt unsere Spielweise und viele Teamkameraden, sodass es deutlich einfacher sein wird, ihn zu integrieren.“

Statistiken sprechen für Gay

Warum die Verantwortlichen den Center nie so ganz aus den Augen gelassen haben, liegt auf der Hand: 14,8 Punkte und 5,9 Rebounds pro Spiel, Eurobasket Player of the year und jede Menge defensive Highlights waren die Ausbeute des wendigen Big Mans in der Aufstiegssaison 2017/2018.

Am Donnerstag sei Gay in Deutschland gelandet und trainiere ab sofort mit dem Team, so die Mitteilung der Merlins weiter.

„Hart gearbeitet“ für den Aufstieg

Gay : „Wir haben so hart dafür gearbeitet, das zu erreichen, was wir in der kommenden Saison erleben dürfen. Es fühlt sich einfach richtig an, zurückzukommen. Es wird toll sein, auf diesem Niveau mit den Jungs aus der letzten Saison zusammenzuspielen und eine gute Mischung mit den neuen Spielern zu bilden.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel