Basketball Schritt Richtung Play-offs

 In der NBBL haben die noch fünftplatzierten Crailsheim Merlins Rang 4 fest im Blick.
In der NBBL haben die noch fünftplatzierten Crailsheim Merlins Rang 4 fest im Blick. © Foto: Steffen Förster
Würzburg / Michael Wiedmann 14.02.2018

Der Traum von der Play-off-Teilnahme gleich in der allerersten NBBL-Saison ihrer Vereinsgeschichte lebt für die U 19 der Crailsheim Merlins weiter. Der Nachwuchs-Bundesligist aus Hohenlohe rückte mit dem 92:82-Sieg in Würzburg wieder auf zwei Punkte an den MBC heran, der zu Hause gegen Jena verlor. Ein fulminantes drittes Viertel ebnete den Nachwuchs-Zauberern den Weg zum sechsten Saisonsieg. Für die Würzburger ist der Play-off-Zug abgefahren.

„Man hat gemerkt, dass beide Mannschaften viel Druck hatten. Angesichts ihres Restprogramms hätten auch die Würzburger mit einem Sieg noch alle Chancen auf die Play-offs gehabt“, zeigte sich Merlins-Headcoach Kai Buchmann erleichtert. Vor rund 100 Zuschauern entwickelte sich ein intensives und kampfbetontes Spiel, dessen hitzige Atmosphäre sich auf die Ränge übertrug, sodass die Referees im dritten Viertel sogar einige Eltern der heimischen Spieler aus ihrem Block verweisen ließen.

Anpassungen in der Halbzeit

Auf dem Feld zeigten die Crailsheim Merlins vor allem offensiv von Beginn an eine gute Leistung. „In der Verteidigung haben wir in der ersten Halbzeit aber noch zu viel zugelassen“, so das Fazit Buchmanns zum 43:42-Pausenstand. In der Kabine wurde folglich an einigen Stellschrauben gedreht, die sich nach dem Seitenwechsel als die richtigen erweisen sollten.

Nur 13 Punkte gestatteten die Merlins den Gastgebern im dritten Abschnitt, setzten sich vorentscheidend auf 73:56 ab. Zwar kamen die Unterfranken im letzten Viertel noch einmal heran, doch die Merlins kämpften bis zum Schluss erfolgreich, um ihre Führung zu verteidigen.

Mit dem 92:82-Sieg bleiben die Zauberer mittendrin im Kampf um die Play-offs – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn das 56:78 zwischen dem MBC und Jena brachte die Merlins zwar wie bereits erwähnt näher an den goldenen vierten Platz heran, gleichzeitig aber bleibt auch Science City Jena in gefährlicher Schlagdistanz. Nur zwei Zähler trennen die Thüringer von den Merlins, zudem wartet auf die Crailsheimer noch ein hartes Restprogramm mit Duellen gegen Chemnitz (Platz 2) und Breitengüßbach (Platz 3).

Info Schon am kommenden Sonntag (13 Uhr) gastiert die Chemnitzer Niners-Academy in der Hakro-Arena in Crailsheim.

So spielten sie

Würzburg – Crailsheim

82:92

Merlins: Lukic (39 Punkte, 7 Rebounds), Seidl, Exler, Popovic (23, 12 Rebounds, 7 Steals), Vasovic (1), Lazic (7), Hofmann (11), Moser (6), Urbansky (5, 12 Rebounds)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel