Basketball Schnelles Wiedersehen

Marco Jurica trainierte unter der Woche nicht.
Marco Jurica trainierte unter der Woche nicht. © Foto: Rudi Apprich
Elchingen / Sebastian Schmid 07.12.2018

Die Basketballer von Bayer Leverkusen haben ein paar unangenehme Tage hinter sich. Zumindest wenn Trainer Hansi Gnad seinen Worten Taten folgen ließ. „Die kommende Trainingswoche, das kann ich versprechen, wird intensiv werden und wir werden einiges ändern“, hatte der Ex-Nationalspieler nach der 64:96-Pleite in Elchingen angekündigt.

Ob die ergriffenen Maßnahmen etwas bringen, zeigt sich morgen im Rückspiel beim Tabellenführer der Pro B (20 Uhr). Anders als Leverkusen, das am Spieltag angereist war, wollen die Elchinger ausgeruht in die Partie gehen. Bereits heute macht sich der Tross von Trainer Pero Vucica auf den Weg nach Nordrhein-Westfalen, wo morgen um 10 Uhr das Abschlusstraining ansteht. Ob Stefan Fekete und Marco Jurica gegen den deutschen Rekordmeister mitwirken können, wird sich wohl erst am Spieltag zeigen. Das Duo konnte wegen Blessuren, die es sich beim Heimsieg eingehandelt hat, unter der Woche nicht trainieren.

Für Sportdirektor Dario Jerkic wird es interessant zu sehen, wie seine Mannschaft mit dem deutlichen Erfolg umgeht. „Mal schauen, ob die Jungs intensiv verteidigen und wieder 50 Rebounds holen.“ Die Defensive war in der Brühlhalle der Schlüssel zum Erfolg. Gerade einmal 64 Punkte gestatteten die Hausherren dem offensivstärksten Team der Liga (im Schnitt 85,1 Punkte). Wobei die Abwehr auch zuvor bei der Niederlage in Würzburg (62:74) nicht das Problem war. „Wir treffen halt vorne unsere Würfe nicht“, hadert Jerkic viel mehr mit der offensiven Ausbeute.

Dass seine Mannschaft den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer in der Brühlhalle besiegt hat, überraschte ihn angesichts der Bilanz der vergangenen beiden Spielzeiten nicht. Im ersten Jahr in der Pro B stolperte der damals ungeschlagene Spitzenreiter Ehingen an selber Stelle. Eine Saison später ereilte Spitzenreiter Rhöndorf, zu diesem Zeitpunkt mit fünf Siegen im Rücken angereist, das selbe Schicksal. Und nun Leverkusen.

Das Rückspiel haben die Elche in den jeweiligen Spielzeiten in Ehingen und bei den Dragons Rhöndorf ebenfalls gewonnen. Sollte am Samstag in Leverkusen ebenfalls ein Auswärtserfolg gelingen, wäre es trotzdem eine Premiere. Elchingen hat zu Pro-B-Zeiten noch nie bei Bayer gewonnen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel