Basketball Ratiopharm Ulm vervollständigt seinen Kader

US-Guard DeAndre Kane ist etatmäßiger Aufbauspieler – könnte Ulm aber auch anderweitig nützlich sein.
US-Guard DeAndre Kane ist etatmäßiger Aufbauspieler – könnte Ulm aber auch anderweitig nützlich sein. © Foto: Walter Saenen
Ulm / swp 30.07.2015
Mit DeAndre Kane bindet Ratiopharm Ulm einen uneigennützigen Außenspieler an sich, der das letzte noch fehlende Puzzleteil für die neue Mannschaft bildet.
17 Tage vor dem Beginn der Vorbereitung ist das Team von Ratiopharm Ulm für die Saison 2015/2016 komplett. Der Point Guard vom belgischen Erstligisten Antwerp Giants wechselt an die Donau und erhält bei einen Einjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr. „Mit DeAndre haben wir einen Guard gefunden, der sehr gut in unser Anforderungsprofil passt: Er ist groß gewachsen, athletisch und verfügt über eine große Spielintelligenz. Neben seiner Stammposition auf der eins können wir ihn auch als Shooting Guard einsetzen“, umschreibt Manager Dr. Thomas Stoll den neuen Backup-Point Guard von Per Günther.

Stoll hatte gemeinsam mit Head Coach Thorsten Leibenath bei der diesjährigen NBA Summer League einen persönlichen Eindruck des 26-jährigen US-Amerikaners gewinnen können. Mit einem Allround-Programm von insgesamt mehr als 2.000 Punkten, 700 Rebounds und 600 Assists hält DeAndre Kane gar einen alleinigen Rekord in der NCAA. Nach dem nicht gelungenen Sprung in die NBA entschied sich der aus Pittsburgh stammende Amerikaner für ein Engagement beim russischen Club Volgograd, wo er drei Spiele im Eurocup absolvierte, bevor er im November vorigen Jahres nach Belgien wechselte. Bei den Antwerp Giants glänzte er sowohl in der belgischen Scooore League als auch in der EuroChallenge, wo er mit 5,6 Assists pro Spiel zu den Top5-Vorlagengebern des europäischen Wettbewerbs gehörte. „DeAndre spielt sehr uneigennützig und verteilt den Ball gut“, hat auch Thorsten Leibenath beobachtet. „Durch seine Athletik kann er für Mismatches sorgen, beim Rebounding kann er unsere Big Men unterstützen und als Verteidiger ist er in der Lage Spezialaufgaben zu übernehmen“, so der Ulmer Head Coach, der seinen Kader nun vollständig beisammen hat und sich an die taktische Ausrichtung für die Saison 2015/2016 machen kann.